Workshop für Doppelrohrinstrumente und Tuba

Seminarnummer 0319

 

Datum:

  • Samstag, 19. Jänner 2019
  • 9:00 bis 16:00 Uhr

 

Ort:

LMS Kremsmünster (4550 Kremsmünster, Josef-Assam Straße 1)

Referenten:

  • Oboe: Thomas Rischanek
  • Fagott: Johannes Wregg
  • Tuba: Albert Wieder

 

Seminarbeschreibung:

Fagott:

  • Erarbeiten von technisch bzw. musikalisch anspruchsvollen Stellen mit Übemethoden;
  • Atem -, Klang -, und Intonationsübungen
  • Fagott-Ensemble-Stücke: Duo, Trio, Quartett, ….Oktette
  • Rohrbau
  • Sololiteratur
  • Kontrafagott: Schnupperkurs

Oboe:

  • Einspielübungen, Ansatztraining, Atemübungen
  • Klang- und Intonationsübungen
  • Rohr“check“ -  Rohrbau
  • Erarbeiten von technisch bzw. musikalisch anspruchsvollen Stellen mit Übemethoden
  • Ensembleliteratur
  • Sololiteratur
  • Nebeninstrument Englischhorn

Tuba:

  • Basics (Atmung, Ansatz, Musikalität)
  • Solo- und Orchesterliteratur
  • Tuba im Jazz und Popularbereich
  • Improvisation (sehr einfach, keine Scheu)

 

Seminarbeitrag:

EUR 20,--

Der Kostenbeitrag ist vor Seminarbeginn auf das Konto des OÖ. Blasmusikverbandes bei der Raiffeisenbank Region Hausruck einzuzahlen. IBAN: AT98 3425 0082 0351 2100 BIC: RZ00 AT2L 250. Als Verwendungszweck bitte Name des Seminarteilnehmers und die Veranstaltungsnummer anführen.

Anmeldung:

<< zur Online-Anmeldung >>

Informationen zu den Referenten:

Thomas Rischanek, Oboe

Thomas Rischanek wurde in Zwettl/NÖ geboren. Er besuchte das Musikgymnasium in Linz und begann am Brucknerkonservatorium Linz bei Prof. Manfred Viellechner Oboe zu studieren.

Danach folgte ab 1989 das Studium im Konzertfach Oboe an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg zuerst bei Reinhold Malzer, dann bei Prof. Arthur Jensen und ab 1991 bei Prof. Lothar Koch. 1992 kam auch das Studium Instrumental- und Gesangspädagogik hinzu. 1997 Diplomprüfung in beiden Studienrichtungen mit ausgezeichnetem Erfolg.

Während seines Studiums erhielt er Substitutenverträge beim Brucknerorchester Linz und später folgten auch Substitutentätigkeiten in verschiedenen Orchestern.

Als Kammermusiker und Solist trat er bereits in verschiedenen Ländern Europas, den USA, in der Türkei und Jordanien auf. Als Mitglied der „Öo. BläserSolisten“ und der „Tassilo-Musi“  bestritt er  mehrere Konzerttourneen, CD- und Rundfunkaufnahmen.

Seit 1991 unterrichtet er im Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk an den Musikschulen Wels, Kremsmünster, und Bad Hall.

Von 1999 bis 2010 war er als Kapellmeister beim Musikverein Kremsmünster tätig.



Johannes Wregg, Fagott

Erster Fagottunterricht bei Matthias KREISCHER an der Landesmusikschule Freistadt

Fagottstudium am Brucknerkonservatorium Linz bei Alexander VARGA (IGP und Konzertfach) und an der Musikhochschule Wien bei Milan TURKOVIC.

Seit September 1988 Engagement als Fagottist und Kontrafagottist im Bruckner Orchester Linz

Seit 1990 Unterrichtstätigkeit im OÖ. Musikschulwerk, seit 2010 an der LMS Leonding

Jurorentätigkeit bei Wettbewerben wie z. B. „prima la musica“, Ensembletreffen.
Organisator und künstlerischer Leiter des „Oboe Fagott Festivals“  in Kremsmünster
www.oboe-fagott-festival.at



Albert Wieder, Tuba

Ausbildung:

1995-1999 Tubastudium als außerordentliche Student an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Expositur Oberschützen

1999-2007 Instrumental- und Gesangspädagogikstudium, sowie Konzertfachstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Expositur Oberschützen

2001-2003 Studium als ordentlicher Student an der Privatuniversität der Stadt Wien. Hauptfachinstrument: Tuba, Hauptfachlehrer: Mag. Paul Halwax

Pädagogische Tätigkeiten:
  • zahlreiche Workshops im In- und Ausland
  • Seit September 2012 Professor für Tuba am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt

 

Künstlerische Tätigkeiten:
  • 1994 Solokonzert mit dem Wiener Kammerorchester unter Sir Yehudi Menuhi
  • Mitglied der Bläserphilharmonie Wien
  • 1997 1. Preis beim Bundeswettbewerb "prima la musica"
  • 1998 1. Preis bei "gradus ad parnassum" mit Sonderpreis der Wiener Philharmoniker
  • 2000 Solokonzert mit dem Orchester der Musikuniversität Graz, Expositur Oberschützen
  • seit 1998 Mitglied des Blechbläsersensembles "da Blechhauf'n"
  • seit 2001 Engagement als Tubist im Bühnenorchester der Wiener Staatsoper
  • seit 2006 Mitglied des Wiener Posaunenensembles
  • 2015 - 2017 temporäres Mitglied bei „Mnozil Brass“


Mitglied folgender Formationen: "Thomas Gansch Dixieland Allstars", "Mühlbacher USW", Dietmar Küblböcks "Trombone Odysse", "Azamat - das Grooveunegheuer"
Regelmäßige Substitutentätigkeit im Orchester der Wiener Staatsoper, den Wiener Philharmonikern

Sonstige Substitutentätigkeiten im Orchester der Wiener Symphoniker, der Wiener Volksoper, der Dortmunder Philharmoniker, im Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester, im Orchester der Seefestspiele Mörbisch, Japantournee mit dem Ensemble 11 der Wiener Philharmoniker

Konzerte und Opernaufführungen unter Zubin Metha, Daniel Barnboim, Franz Welser Möst, Seiji Ozawa, Adam Fischer, Christian Thielemann, Philip Jordan, Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi, Betrand de Billy, Ingo Metzmacher, Donald Runnicles, Marcello Viotti u.v.m.